Ostbrandenburg (hn). Die Hitze machte vorige Woche vielen zu schaffen. Wer Abkühlung suchte, strömte zum Wasser, sehr zur Freude der Bäderbetreiber. Auch die Mitarbeiter des Inselbads freuten sich über einen ausgesprochen guten Besucherzustrom, konstatiert Stadtwerke-Geschäftsführer Robert Böswetter. Haben viele Naturgewässer mit sinkenden Wasserpegeln und Blaualgen zu kämpfen, herrschen in Schwimmbädern dank technischer Wasseraufbereitung konstante Verhältnisse, was auch die Familien Kampioni und Karge aus Frankfurt (Oder) beziehungsweise Eisenhüttenstadt (Foto) zu schätzen wissen. Ein Dankeschön richten sie an die Aufsichtspersonen, die es ihnen ermöglichten, die Kinder auch mal einen Moment aus den Augen zu lassen und sich zu entspannen. Über vierhundert Besucher finden zurzeit täglich den Weg ins Inselbad. Viel zu tun hat auch die Gastronomie, wenn es auch zu Engpässen kommen kann, wie kürzlich, als die Cola alle war und mehrere Lieferanten passen mussten.