Beeskow (geh). In der Kreisstadt gibt es jetzt einen „Grünen Info-Point”.

Unter Federführung des „Märkische Tourismuszentrale Beeskow e. V.“ ist auf dem Gelände der Burgen Beeskow und Friedland sowie im Bereich des Wettermuseums in Lindenberg jeweils ein neuer „Grüner Info-Point“ eingerichtet worden. Die symbolische Einweihung auf der Burg Beeskow fand am Donnerstag, dem 4. August 2016, um 13 Uhr  statt. Hans Böhm, Vorsitzender des „Förderverein Burg Beeskow e.V.“ sowie Gabriele Weitzel, Geschäftsführerin des „Wettermuseum e.V.“ in Lindenberg waren als Vertreter anwesend. Ebenso wie Mathias Schenke, Direktor der Direktion Süd der Sparkasse Oder-Spree, die die finanziellen Mittel bereitgestellt hat.
Der „Grüne Info-Point“ soll als Anlaufstelle für Touristinnen und Touristen dienen und ihnen die Wege zu anderen touristischen Highlights in der Spreeregion weisen.
Nähere Erläuterungen gab während der offiziellen Einweihung die Geschäftsführerin der Märkischen Tourismuszentrale in Beeskow, Kathrin Paul, die sich bei der Sparkasse und bei den Mitgliedern der drei Fördervereine - dem der Burg Beeskow, der Burg Friedland und des Wettermuseums - bedankte. „Gemeinsam haben wir es geschafft, binnen kurzer Zeit ein Projekt zu realisieren, das für die weitere touristische Entwicklung unserer Region von besonderer Bedeutung ist“, so Paul.
Mit den „Grünen Info-Points“ werde der Service der Tourist-Information im Beeskower Rathaus ergänzt und den Gästen auch außerhalb ihrer Öffnungszeiten die Möglichkeit geboten, sich zu informieren.
Schenke stellt fest, dass die Sparkasse Oder-Spree den Tourismus in der Region sehr gern und schon viele Jahre unterstütze. „Insbesondere für solche konkreten Projekte, wie sie beispielhaft der „Grüne Info-Point“ darstellt, stellen wir sehr gern Spendenmittel bereit, die in diesem Fall aus dem Topf für das PS-Lotteriesparen geflossen sind“.