Frankfurt/Oder (geh). Die Sternensinger haben mit ihrem Gesang die Besucherinnen und Besucher des Neujahrsempfangs im Frankfurter Rathaus erfreut. Die Mädchen und Jungen der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz wurden von Frankfurts Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke begrüßt. Die Kinder überbrachten den Segensspruch „20*C+M+B+17” (Christus Mansionem Benedicat - Christus segne dieses Haus) und sammelten Spenden für benachteiligte Kinder. In diesem Jahr haben die Sternensinger Spenden für Kinder, die im heißen und trockenen Norden von Kenia leben und seit hunderten von Jahren mit ihren Tieren durch das Land ziehen. Durch den Klimawandel ist diese Lebensweise in Gefahr. Die gewohnte Abfolge von Trocken- und Regenzeiten ist gestört. Die Folge: Seen trocknen aus, Menschen und Tieren wird die Lebensgrundlage genommen. Den Gästen des Neujahrsempfangs im Rathaus ging dieses Schicksal nahe, und sie folgten gern dem Spendenaufruf.