Wriezen (geh). In diesem Schuljahr waren auch die Viertklässler der Evangelischen Johanniter-Grundschule dabei, als es darum ging, in der Woche vor den Herbstferien die Koffer zu packen und sich auf Fahrt zu begeben. Die erste richtige Klassenfahrt zur Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch in der Nähe von Storkow startete mit einer endlos langen Busfahrt von gut einer Stunde. Michaela und Bert, die beiden Teamer vor Ort, stellten die Klasse immer wieder vor neue Herausforderungen, die nur zu lösen waren, wenn die Mädels und Jungs zusammenhielten, aufeinander achtgaben und sich gegenseitig halfen. Wie bei der größten Aufgabe. Im Wald sollte ein großes gemütliches Waldsofa gebaut werden. Es war nicht leicht: Das Werkzeug handhaben, mit den Klassenkameraden nicht streiten, mit anpacken, Hilfe annehmen und das alles nicht allein, sondern in der Gruppe. So war der Triumph groß als schließlich alle auf dem Sofa saßen und ihr Werk genießen konnten (Foto).