Frankfurt/Oder (eb/geh). Bereits zum fünften Mal ruft die WohnBau Frankfurt in diesem Jahr zur Gemeinschaftsaktion „Tannenbaum sucht Patenschaft“ auf.

Insgesamt 80 Teilnehmer - so viele wie noch nie - waren im Dezember 2017 dabei. Unter ihnen Mitglieder der Genossenschaft, das Seniorenteam, Gewerbetreibende der Innenstadt, Kindereinrichtungen, Frankfurter Unternehmen, Freizeiteinrichtungen, Vereine, Institutionen sowie ein Seniorenzentrum und natürlich auch das Team vom OderlandSpiegel.
Am Dienstag, dem 4. Dezember 2018 um 13 Uhr sollen wieder 40 Weihnachtsbäume in der Fußgängerzone der Großen Scharrnstraße im Rahmen der gemeinsamen Schmück-Aktion festlich gestaltet werden. Der Kreativität der Paten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Dr. Michaela Schmitz-Schlär, Vorstandsvorsitzende der WohnBau Frankfurt: „Die ersten Baumpaten haben sich bereits bei uns angemeldet. Es freut uns sehr, dass die Resonanz von Jahr zu Jahr wächst. Jeder ist herzlich willkommen. Gemeinsam wollen wir unsere Stadt vorweihnachtlich gestalten und alle Einwohner und Besucher auf das bevorstehende Fest einstimmen.“
Alle Paten bringen ihr Dekorationsmaterial selbst mit und gestalten ihren Baum den eigenen Vorstellungen entsprechend. Wer Weihnachtsbaum-Pate werden möchte, meldet sich bitte bis spätestens Freitag, 30. November 2018 per E-Mail an regina.haring@wohnbau-frankfurt.de oder unter der Telefonnummer 03 35-68 30 355 bei Regina Haring, zuständig für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Kosten entstehen für die Patenschaft keine. Die zu schmückenden Bäume werden von der WohnBau Frankfurt zur Verfügung gestellt.
Mathias Ewest, Verlagsleiter beim OderlandSpiegel sagt über die WohnBau-Aktion: „Es macht jedes Jahr aufs neue Spaß, den Baum zu schmücken. Auch 2018 werden wir wieder dabei sein.“