Letschin (eb/geh). Die IHK Ostbrandenburg ließ an der
Theodor-Fontane-Schule Letschin ein Digitales Schwarzes Brett installieren. Insgesamt 33 Oberschulen sollen diese Info-Monitore erhalten.


„Wir sind uns sicher, dass die Schülerinnen und Schüler der Oberschulen ebenso von den Angeboten der Unternehmen angesprochen werden und sich für eine Berufsausbildung entscheiden“, sagte der Präsident der IHK Ostbrandenburg, Dr. Ulrich Müller, bei der Übergabe eines Digitalen Schwarzen Bretts an die Theodor-Fontane-Schule Letschin. Die Bildschirme werden ab sofort in insgesamt 33 Oberschulen in Ostbrandenburg installiert. Zuvor hatten bereits 28 Gymnasien die Monitore erhalten.
Die Digitalen Schwarzen Bretter sollen Schülern, Eltern und Lehrern beim Thema Berufsorientierung helfen und bieten dazu viele Informationen: eine Übersicht über freie Praktikums- und Ausbildungsplätze, Vorstellungen der Ausbildungsbetriebe in der direkten Umgebung und Ankündigungen von Aktionen zur Berufswahl. Außerdem gibt es tagesaktuelle Regionalnachrichten und den jeweiligen Vertretungsplan der Schule.
In Letschin stellte IHK-Präsident Dr. Ulrich Müller gemeinsam mit dem brandenburgischen Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Thomas Drescher, Bilder und Texte auf die Monitore. Die Vollversammlung der IHK Ostbrandenburg hat die Ausstattung der Oberschulen mit den Digitalen Schwarzen Brettern im Juni 2016 beschlossen. Zuvor wurden damit bereits gute Erfahrungen in den 28 Gymnasien gemacht. Insgesamt investierte die IHK für die Anschaffung der Bildschirme für die Oberschulen 143.000 Euro.
Zu den fest installierten Bildschirmen gibt es die App „DSBmobile IHK Ostbrandenburg“. Sie ermöglicht Schülern, Eltern und Lehrern, von überall
bequem mit dem Smartphone auf die Informationen der Digitalen Schwarzen Bretter zuzugreifen.