Storkow (eb/gla). Am Sonntag, 11. September 2016, dem bundesweiten Tag des offenen Denkmals, lädt die Burg Storkow zu einem Besuch ein. Der diesjährige Leitgedanke lautet „Gemeinsam Denkmäler erhalten“.

Damit widmen sich die Organisatorinnen und Organisatoren dieser Veranstaltungsreihe, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, der hochaktuellen Thematik des gemeinschaftlichen Handelns. Dies trifft im besonderen Maße auf die StreleBurg in Storkow zu. 1209 errichtet, wurde sie im Jahre 1978 durch einen Brand komplett zerstört und verfiel so langsam zu einem unansehnlichen Denkmal.
Doch für viele mit einer engen Verbundenheit zu der Burg war dies ein herber Verlust alter Erinnerungen. Und so fanden sich Ehrenamtliche, welche sich unerbittlich und erfolgreich für die Rekonstruktion der Burg einsetzten.
Der umfangreiche Wiederaufbau vollzog sich von 2000 bis 2009. Finanziell möglich gemacht haben das Fördermittel der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes, des Landes Brandenburg und die große Spendenaktion zum Wiederaufbau, bei der mit über 1.000 Einzelspenden über 130.000 Euro gesammelt werden konnten. Ohne das Zusammenspiel und das Engagement von Vereinen, der Kommune, der amtlicher Denkmalpflege sowie Fachleuten für Architektur und Restauration könnte die Burganlage die Geschichte von Storkow heute nicht so schön repräsentieren und darüber hinaus als Kulisse für Veranstaltungen, Museum, Bibliothek und Tourist-Information dienen.
Seitdem lebt die StreleBurg Storkow von einem wundervollen Austausch und Miteinander zwischen dem Team der Stadt und all den freiwillig Engagierten, die ihre Burg schätzen und dies auf vielerlei Weise umzusetzen verstehen.
Zum Tag des Denkmals ist der Eintritt frei. Zwischen 10 und 17 Uhr finden drei Führungen (10, 12 und 14 Uhr) zum Wiederaufbau der Burg statt.
Außerdem wird an diesem Tag auf der durch den Wiederaufbau entstandenen Galerie um 15 Uhr eine neue Sonderausstellung mit Livemusik eröffnet. Die Kunstausstellung „Kopfkino“ von Sylvia Runge und Joe Rösch zeigt Malerei und Skulpturen.