Frankfurt/Oder (gla). Am Montag wurde ein Trampolin für den Spielplatz der Paulinenhofsiedlung geliefert. Wie Detlef Bedurke von der Bürgerinitiative Paulinenhofsiedlung mitteilte, handelt es sich um ein Geschenk des Ministerpräsidenten, das aus Lottomitteln finanziert wurde. „Da die Gerätehersteller alle ausgebucht sind, kommen die Geräte nach und nach an“, sagte Bedurke. Das Trampolin ist eine Erweiterung für den Spielplatz und kann von bis zu vier Kindern gleichzeitig bespielt werden. Um Kosten zu sparen, wurde die Grube zum Einbau des neuen Geräts von Freiwilligen ausgehoben. Das erforderte nicht nur wegen der sommerlichen Hitze einige Mühe, sondern auch, weil der Boden unter der Grasnarbe aus Lehm, Schutt, Stein, Schotter und ähnlichem besteht. Vor dem Einbau überprüfte Linnea (r.), Tochter von Anwohner Jens Rudolph, das neue Spielgerät auf seine Tauglichkeit. Das Trampolin bestand die Qualitätskontrolle und wurde installiert.