Eisenhüttenstadt (eb/gla). Die Klassen 8-7, 9f und der Kunstkurs Klasse 11b der Gesamtschule 3 mit gymnasialer Oberstufe folgten der Einladung zum exklusiven Ausstellungsbesuch ins Potsdamer Museum Barberini. Dort empfing sie die Kulturattachée der US-Botschaft Michelle Logsdon und Museumdirektorin Dr. Ortrud Westheider. Thema der Ausstellung war Amerikas Weg zur modernen Kunst. Den Besuch ermöglichte The Phillips Collection, Washington, D.C. in Zusammenarbeit mit dem Museum Barberini. Diese Ausstellung präsentierte einen Querschnitt durch die nordamerikanische Malerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Landschaft, Portrait und Stadt standen im Mittelpunkt. „Wir danken allen, die daran beteiligt waren, diese Begegnung erleben zu dürfen“, teilt Ute Tupy von der Gesamtschule 3 mit.