Frankfurt/Oder (geh). Das erste Beachvolleyball-Preisturnier fand am Samstag, dem 6. August 2016 statt.

Ganz pünktlich um 10 Uhr vormittags startete das erste von 22 spannenden Duellen, in denen die Spielerinnen und Spieler aus zehn Teams bei idealem Wetter am Oderufer um die Plätze eins bis drei kämpften. Natürlich gab es für die drei besten Mannschaften auch Preisgelder.
Insgesamt drei Slubicer Teams nahmen am ersten Beachvolleyball-Preisturnier in Frankfurt (Oder) teil. Eins von ihnen - das Team „Wena” - konnte sich in einem spannenden Finale in zwei Gewinnsätzen gegen das Team „Zumba”, das ebenfalls in Slubice beheimatet ist, durchsetzen. Für den ersten Platz gab es 50 Euro Siegprämie und für den zweiten Platz 35 Euro.
Den dritten Platz belegte ein Team aus Eisenhüttenstadt, das unter dem unscheinbaren Namen „Die Ahnungslosen” antrat. Diese Mannschaft durfte sich über 15 Euro Preisgeld freuen. Alle drei Teams erhielten noch jeweils eine Flasche Sekt zum Anstoßen obendrauf.
Das erste Beachvolleyball-Preisturnier wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder) sowie den Leuten vom Stadtsportbund Frankfurt (Oder) (SSB) ins Leben gerufen. Für die fachliche Anleitung konnten die Veranstaltenden Detlef Weber gewinnen. Er ist ein Experte vom Stadtfachverband Volleyball.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer hatten großen Spaß bei dem Turnier direkt an der Oderpromenade. Stefan Köber vom Stadtsportbund resümiert: „Insgesamt lassen die gute Organisation, der reibungslose Spielverlauf und das gute Niveau der Spielerinnen und Spieler auf weitere Turniere dieser Art in den Folgejahren hoffen”.