Frankfurt/Oder (gla). Diese Woche hatte die Fanfarengarde Grund zum Feiern.

Ihr Jugendprojektorchester wurde beim Musikfest in Osnabrück in der Kategorie „Naturton - Jugend“ zum ersten Mal Deutscher Meister. „Wir können mit der Punktzahl, die wir erreicht haben, mit den ganz Großen mithalten“, findet der Leiter der Fanfarengarde Hans-Jörg Laurisch. Aus diesem Anlass erhielt jedes Mitglied des Jugendprojektorchesters im Rahmen einer Feierstunde am Dienstag ein Stück Torte und ein T-Shirt, beide mit der Aufschrift „Deutscher Meister 2019“, und ein Erinnerungsbuch.
Letzteres enthält neben vielen Fotos ein Grußwort von Oberbürgermeister René Wilke, der zum Förderverein der Fanfarengarde gehört und sie gern als „Aushängeschild unserer Stadt“ bezeichnet. „Wir müssen noch mehr die Fanfarengarde unterstützen“, findet René Wilke. Die Fanfarengarde Frankfurt an der Oder ist ein gemeinnütziger Verein, und unter anderem für Konzertreisen, Probelager, Reparatur der Instrumente und Verbesserung der Probebedingungen überwiegend auf Spenden angewiesen.