Frankfurt/Oder (eb/gla). Zirka 180 Gäste kamen zum Frühlingskonzert der Lebenshilfe.

Zirka 180 Menschen mit und ohne Behinderungen folgten der Einladung der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) in das Kleist Forum. Zum 28. Mal hatte die Lebenshilfe zum Frühlingskonzert geladen und gemeinsam mit Vereinen, Partnern und Freunden musikalisch den Frühling eingeläutet.
Einer schönen Tradition folgend, wurden mit der Gründungsband „Raouls Freunde“, dem Musikensemble „Tiritomba“ der Wichern Diakonie, der Hausband der Lebenshilfe Seelow, dem polnischen Chor des TWK, Musikschülern der Musikschule aus Frankfurt (Oder), Kindern der Integrationskita „Kinderhaus am Südring“, der Band „Take Five“ und der „Oderhangband(e)“ der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) viele bekannte Frühlingslieder vorgetragen und zum Mitsingen angeregt. Das Repertoire reichte von „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ bis „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel.
Die Kinderbeauftragte der Stadt Frankfurt (Oder), Jaqueline Eckardt, zeigte gemeinsam mit ihren Kindern, wie Kraniche aus Papier gefaltet werden. Den gesamten Vormittag wurde im unteren Foyer unermüdlich gefaltet und gebastelt. Die Lebenshilfe Frankfurt (Oder) beteiligt sich an dem Projekt der Kinderbeauftragten „Frankfurt macht Frieden“ und hatte im Vorfeld schon einige Kraniche in ihren Bereichen aus Papier gefaltet. Dieses Projekt wird immer mehr von Frankfurtern und Hinzugezogenen angenommen und mit Begeisterung für die Gemeinschaft getragen. Nun heißt es, fleißig Kraniche falten, um diese im nächsten Jahr an Jaqueline Eckardt zu übergeben.
Ein weiterer Höhepunkt des Vormittages war, dass der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe, Martin Patzelt und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ullrich Budach für die Geschäftsführerin Regina Griebel eine Überraschung hatten. Seit nunmehr zehn Jahren ist Regina Griebel die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Frankfurt (Oder) und ihr wurde neben viel Lob und Anerkennung ein großer Blumenkorb überreicht. Durch ihr Engagement entstand unter anderem vor knapp neun Jahren der Bereich der begleiteten Elternschaft, welcher Assistenzleistungen für Mütter und Väter mit Beeinträchtigungen anbietet und zu einem nachgefragten Angebot in Frankfurt (Oder) und Umgebung geworden ist.
Alle Gäste konnten an diesem Vormittag auch einen Preis gewinnen, den auf jedem Programmablauf wurde eine Losnummer eingetragen, mit der die Chance eines Gewinnes gegeben war. Es wurden drei Preise verlost, unter anderem ein Gutschein der Gaststätte Café Nord. Die glückliche Gewinnerin war eine Akteurin des polnischen Chors TWK.
Die Lebenshilfe Frankfurt (Oder) möchte mit ihrer kostenlosen, alljährlich stattfindenden Musikveranstaltung darauf hinweisen, dass Menschen mit Beeinträchtigungen mehr Achtung und Wertschätzung für ein selbstbestimmtes Leben benötigen.