Frankfurt/Oder (eb/gla). Seit voriger Woche ist Klaus Baldauf neuer Präsident des Kiwanis Clubs Frankfurt (Oder).  

Im Rahmen einer Feierstunde wurden Baldauf die Amtsgeschäfte von Falck Bell im Beisein der Mitglieder des Clubs übergeben. Für die nächsten zwei Jahre wird Baldauf nun die verantwortliche Führung des Kiwanis Clubs Frankfurt (Oder) übernehmen.
Klaus Baldauf ist bekannt durch seine 23-jährige erfolgreiche Arbeit als Beigeordneter und später Sonderbeauftragter für internationale Zusammenarbeit im Frankfurter Rathaus. Seine diesbezüglich gewonnenen Erfahrungen und vorhandenen Kernkompetenzen in der internationalen Zusammenarbeit möchte Baldauf für die Arbeit des Kiwanis Clubs nutzen. Folgerichtig wird es Ziel sein, die bestehende Zusammenarbeit mit dem polnischen Partnerclub „Adsum“ in Zielona Gora weiter auszubauen und weitere Kontakte zu Kiwanis Clubs in Frankfurts Partnerstädten aufzunehmen.
Stärker als bisher möchte Baldauf die Ziele, Aufgaben und Intentionen des Service-Clubs Kiwanis der Öffentlichkeit zugänglich machen, und dazu nicht nur die politische und gesellschaftliche Ebene nutzen, sondern die Öffentlichkeit auch zielgerichtet zu Veranstaltungen einladen.
Der Kiwanis Club Frankfurt (Oder) gehört zu der weltweit tätigen Kiwanis-Service-Club-Organisation. Kiwanis ist die erste, die sich ausschließlich um hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche kümmert.
Kiwanis wurde im Jahre 1915 in Detroit gegründet. Die Bezeichnung „Kiwanis“ ist indianischen Ursprungs und bedeutet laut Angaben des Vereins: „Wir haben Freude daran, aktiv zu werden“. Derzeit engagieren sich weltweit über 600.000 Männer und Frauen in nahezu 16.000 Clubs in 94 Ländern. Mitglieder leisten mehr als 21 Millionen Servicestunden und investieren über 113 Millionen US-Dollar in soziale Projekte. Kiwanis International ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte Nichtregierungsorganisation. Der Kiwanis Distrikt Deutschland umfasst zirka 140 Clubs. Einer davon ist der Kiwanis Club Frankfurt (Oder). Dieser gründete sich im März 2003 und zählt heute rund zwanzig Mitglieder aus diversen beruflichen Bereichen. Mit dem Partnerclub in Zielona Gora besteht eine tiefe Freundschaft, die sich in der Organisation gemeinsamer Projekte ständig verfestigt.