Neuzelle (hn). Eine Jury unter Leitung von Bildhauer Roland Rother (r.) hatte kürzlich im Beisein von Landrat Rolf Lindemann verkündet, welche zwei der während einer dreiwöchigen Freiluftwerkstatt auf dem Klostergelände entstandenen sieben Putten angekauft werden sollen. Die fünf Juroren entschieden sich schließlich für den „Liegenden Engel” der in Berlin lebenden Weißrussin Jewgenia Usimowa (2.v.r.) und für „Stille” vom polnischen Künstler Lukasz Krupski (l.). Beide Werke sollen nach dessen Fertigstellung den dritten Bauabschnitt des Klostergartens zieren. „Unsere Jury hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht”, sagte deren Vorsitzender. Die Werke seien aus dem gleichen Material, am gleichen Ort und in der gleichen Zeit entstanden, so dass ein unmittelbarer Vergleich der Ergebnisse möglich war. Preisträgerin Usimowa bedankte sich für die Arbeitsmöglichkeit an diesem wunderschönen Ort sowie die tolle Betreuung der Künstler und die Gastfreundschaft.