Ostbrandenburg (eb/gla). Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke dankt für den Einsatz während der Feiertage.

Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke dankt den Diensthabenden in Kliniken und Pflegeheimen, den Einsatzkräften bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten, den Fahrern von Bussen und Bahnen für ihren Einsatz zu den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel: „Ob Telefonseelsorger oder Krankenpflegerin, Polizistin oder Erzieher, Ärztin oder Sozialarbeiter, Tankwart oder Busfahrerin, Verkäuferin oder Apotheker. Hunderte Frauen und Männer stellen sich auch an Wochenenden und Feiertagen in den Dienst anderer Menschen. Dafür danke ich herzlich. Zu Weihnachten hat ihr Einsatz besondere Anerkennung verdient. Sie sichern die Daseinsvorsorge in unserem Land, sie kümmern sich um Junge und Alte, um die Einsamen und Bedürftigen oder um Diejenigen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren Lieben reisen. Das ist aller Ehren wert."
Woidke hatte zum Jahresende bereits die Berufsfeuerwehr Eberswalde, das Klinikum Barnim, die Kinder- und Jugendwohngruppe LaLeLu der Volkssolidarität in Flieth-Stegelitz sowie das Einsatz- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Brandenburg in Potsdam stellvertretend für alle besucht, die an den Feiertagen Dienst tun. Dabei dankte er allen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im ganzen Land, die sich in ständiger Bereitschaft um Hilfsbedürftige kümmern, sich in sozialen Diensten, bei der Polizei oder der Feuerwehr für andere stark machen.