Fürstenwalde (eb/gla). Vorigen Samstag räumte die SPD den Stadtforst auf. 

Gemeinsam mit Stadtforstdirektor Thomas Weber brachen Mitglieder und Freunde der SPD Fürstenwalde in die heimischen Wälder auf, um das aufzusammeln, was in einem gesunden Wald nichts zu suchen hat. Zu Beginn der Sammlung betonte Weber die langjährige Zusammenarbeit mit der SPD Fürstenwalde und erinnerte an die erste Sammlung im Jahr 1993, die seither zur gepflegten Tradition gehört. Alte Matratzen, Kabel, Bauschutt, Autozubehör, Bekleidung und Geschirr lasen die fleißigen Helfer im Wald zwischen Lützowring und Fürstenwalde Südwest auf. Die gefüllten Säcke wurden anschließend von der Firma Brigitte Bartsch der Entsorgung zugeführt. „Das Gefühl nach getaner Arbeit die gefüllten Müllsäcke und den befreiten Wald zu sehen ist unbeschreiblich schön“, sagt Juliane Meyer, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD Fürstenwalde.