Frankfurt/Oder (gla). Die SPD eröffnete ihre neue Geschäftsstelle. Das Hauptquartier befindet sich nun in der Fußgängerzone der Großen Scharrnstraße, wo bisher der Allgemeine Studierendenausschuss der Europa-Universität zu Hause war. Es dient sowohl der SPD-Fraktion in der Stadtverwaltung als auch dem Landtagsabgeordneten und ehemaligen Oberbürgermeister Wolfgang Pohl als Büro. Der alte Sitz der Frankfurter Sozialdemokraten im Gebäude der Arbeiterwohlfahrt an der Heinrich-Hildebrandt-Straße lag zu weit vom Zentrum entfernt, findet Jens-Marcel Ullrich. „Wenn wir wieder mehr Gesicht nach außen bringen, können wir auch den einen oder anderen motivieren“, hofft der Vorsitzende der Frankfurter SPD. Neben der zentralen Lage seien die Parkmöglichkeiten ein Vorteil des neuen Büros. „Und die Größe ist genau die richtige, um ins Gespräch zu kommen.“ Zur Feier des Umzugs bewirteten die Sozialdemokraten ihre Mitglieder mit Getränken und vom Vorsitzenden persönlich gegrillten Würstchen. Am Tag der Europa- und Kommunalwahlen – Sonntag, 26. Mai 2019 – lädt die SPD ab 18 Uhr zur Wahlparty in die neue Geschäftsstelle ein. „Die ersten Ergebnisse werden ab 21 Uhr erwartet“, so Ullrich. Über das Abschneiden seiner Partei macht er sich wenig Sorgen: „Ich bin ganz zuversichtlich.“ Nebenbei bereiten sich die Sozialdemokraten schon auf die Landtagswahl vor.