Fürstenwalde (geh). Henriette Lange aus Beeskow ist die beste Vorleserin unter den Sechstklässlern im Landkreis Oder-Spree. Im Kreiswettbewerb, der in Fürstenwalde ausgetragen wurde, überzeugte sie die Jury. Die Unparteiischen achteten auf Lesetechnik, Interpretation und Textverständnis. Die Entscheidung fiel nicht leicht. Im Sport würde von einem Zielfotoentscheid gesprochen werden, den Henriette Lange am Ende für sich entscheiden konnte. Die jungen Bücherfans präsentierten dem Publikum zunächst in kurzen Leseproben ihre Lieblingsbücher. Im zweiten Teil galt es, eine Textpassage aus einem vom Veranstalter ausgewählten Buch vorzutragen, das die Teilnehmer vorab nicht kannten. Es war die Geschichte eines Kindes, das  erfährt, dass es adoptiert wurde. Marina Aurich, die mit ihrem Team des Archiv-, Lese- und Medienzentrums der Kreisverwaltung den Lesewettstreit organisiert hatte, wünschte der Gewinnerin viel Glück für die nächste Wettbewerbsrunde.