Frankfurt/Oder (geh). Die Arbeitsmarktzahlen für den August 2016 gab Thorsten Hesse, Geschäftsführer Operativ in der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder) bekannt.

„Es besteht weiterhin eine stabile Nachfrage an Arbeitskräften”, sagte Hesse während der Pressekonferenz. Im Agenturbezirk Frankfurt (Oder) waren im August 3.060 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 77 mehr als im Vormonat, aber 471 Arbeitslose weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug somit im August dieses Jahres 10,2 Prozent. Zum gleichen Vorjahreszeitraum lag die Quote noch bei 11,5 Prozent.
Dabei meldeten sich 636 Leute neu oder erneut arbeitssuchend. 572 Männer und Frauen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. 163 offene Stellen sind im August gemeldet worden. Gesucht werden vor allem Fachkräfte. In diesem Zusammenhang betonte Hesse, dass der Fokus in der Arbeitsagentur seit längerem auf der Qualifizierung, besonders von 25- bis 35-Jährigen liege. Diese erfolge abschlussorientiert.
Zum Zeitpunkt der Pressekonferenz waren noch immer 783 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz. Dem gegenüber stünden 564 noch offene Ausbildungsstellen. „Jetzt beginnt der Schlussspurt”, so Hesse. Die Zahlen seien jedoch noch nicht absolut, weil sowohl sich Bewerbende als auch Ausbildende nicht zeitnah Vertragsabschlüsse melden. Jetzt fragen die Leute der Arbeitsagentur telefonisch oder per Post nach. Hesse: „Wir sind nun intensiv hinterher, ein klares Bild über die Lage zu erhalten”.