Eisenhüttenstadt (hn/geh). Guben und Eisenhüttenstadt gründeten gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg sowie der Städtischen Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH und dem Naemi-Wilke-Stift Guben das „Weiterbildungsnetzwerk Oder-Spree-Neiße“.

Ziel ist es, jungen Ärzten eine systematische und koordinierte Weiterbildung zum Facharzt zu ermöglichen. Mit diesem Projekt soll die Region Ostbrandenburg attraktiver für diese Ärzte werden und sie für eine Niederlassung in der Region interessieren. Im Zusammenhang mit der Beurkundung der Gründung des Netzwerkes zeigten sich Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer und sein Gubener Amtskollege Fred Mahro einig, damit einen wichtigen Schritt in Richtung einer nachhaltigen Sicherung und Verbesserung der medizinischen Versorgung in der Region gegangen zu sein. „Wir wollen dieses Netzwerk von Anfang an begleiten und haben deshalb aktiv diesen Prozess unterstützt“, sagt Balzer. Fred Mahro ergänzt: „Das wird den einen oder anderen in die Region locken und vor allem das Interesse an unserem Netzwerk wecken.“ Denn das Wichtigste sei, „die jungen Ärzte zu finden, die in unserer Region als Mediziner praktizieren wollen“, betont Mahro. Und Frank Balzer meint: „Für unsere Region setzen wir ein Zeichen. Hier bieten wir Spitzenqualität in Ausbildung und Perspektiven für die Zukunft.“
Praxisnah und lückenlos sollen Absolventen des Medizinstudi-ums mithilfe der Krankenhäuser, medizinischen Versorgungszentren und betreuenden Ärzten die Möglichkeit erhalten, ihre Qualifizierung zum Facharzt unter optimalen Bedingungen zu organisieren. Attraktiv gestalten wollen die Kommunen auch die Lebensbedingungen für den hier anstellungs- beziehungsweise niederlassungswilligen Ärztenachwuchs, der sich für eine fünfjährige Facharztausbildung interessiert. Die Kassenärztliche Vereinigung steht in diesem Projekt für die Förderung einer adäquaten Vergütung. Sie sieht im Weiterbildungsnetzwerk ein wichtiges Instrument, junge Ärzte für die Arbeit im Land zu gewinnen.
Ansprechpartner für alle Interessierten in Eisenhüttenstadt ist Grit Wiesener. Sie ist per E-Mail an grit.wiesener@khehst.de oder unter der Telefonnummer 0 33 64 -54 34 04 zu erreichen. Im Raum Guben kann Stefan Müller unter der Telefonnnummer 0 35 61-40 33 65 oder per E-Mail an buero.meg@naemi-wilke-stift.de kontaktiert werden.