Güldendorf (daf). „Dass man in Güldendorf gut feiern kann, hat sich längst rumgesprochen”, sagte Ortsvorsteherin Brunhild Greiser vergangenen Sonntag beim 21. Erntefest auf der Bühne vor dem Güldendorfer See. Sie dankte allen engagierten Güldendorferinnen und Güldendorfer sowie dem Ortsbeirat, dem Heimatverein, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Güldendorfer Karnevalsclub e.V. sowie allen anderen Unterstützern. Sonntagnachmittag erlebten die Gäste den beliebten Ernteumzug mit alter und neuer Landtechnik. Anschließend wurde von den Männern der Freiwilligen Feuerwehr die Erntekrone aufgesetzt. Die „Freyfähnlein zu Frankenforde” besiegelten den Umzug und die Erntekrone mit mehreren lauten Schüssen aus ihren Gewehren und Kanonen. Um die Bühne und das Festzelt waren Marktstände, an denen die Besucherinnen und Besucher die Agrar- und Handwerkserzeugnisse bestaunen und auch erwerben konnten. Zum Abschluss des mehrtägigen Festes gab es in der Dorfkirche ein Konzert.