Kliestow (geh). Zum Herbstfest hatten die Kliestowerinnen und Kliestower vorigen Samstag eingeladen.

„Mama, darf ich eine Decke basteln? Bitte, bitte.” Für die kleine Rosali war der Stand des Teams aus der Kita Schmusebacke der Höhepunkt des diesjährigen Herbstfestes in dem Ortsteil von Frankfurt (Oder). Es galt, Apfelhälften mit Farbe zu bestreichen und dann mit Kraft ganz fest auf ein weißes Tuch zu pressen. Beim ersten Versuch hat die große Schwester Wilhelmine der Vierjährigen noch geholfen. Der zweite Abdruck gelang ihr dann ganz allein.
Überhaupt war in Kliestow etliches für Kinder vorbereitet. Die Riesenseifenblasen waren wegen des Windes gar nicht so leicht hinzukriegen. Aber schön anzusehen. Beim Maiskolbenzielwurf konnten die Mädchen und Jungen ihre Treffsicherheit testen. Und das Beste dabei war, dass es an dieser Station als Preis frisches Obst gab. Viele kleine Gäste griffen gern zu und ließen die Gummibärchen links liegen.
Während Tochter und Sohnemann bei den Kita-Erzieherinnen gut aufgehoben waren, hatten Eltern und Großeltern Gelegenheit, über das Festgelände zu schlendern. Viele machten Halt beim großen Pflanzentausch. Hier konnten  Kräuter, Knollen, Blumenstauden, Gehölze und Samen Besitzerin und Besitzer wechseln. Nur einige Meter weiter konnten Honig, dekorative Betonfiguren oder der neue Kliestow-Kalender für das Jahr 2017 gekauft werden.
Bei den zünftigen Klängen der „Oderbrucher Blasmusik” ließen sich die Besucherinnen und Besucher an den Tischen das rustikale Mittagessen schmecken. Von den Bänken aus konnten sie auch gut die Aufführung des Ensembles der Free Time Line Dancers verfolgen.