Frankfurt/Oder (gla). Die Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg zeichnete das Institut für Medizinische Diagnostik Oderland aus.

Seit zehn Jahren schont das Institut für Medizinische Diagnostik Oderland die Umwelt nach dem EMAS-Standard. Es ist das erste EMAS-registrierte medizinisches Laboratorium Deutschlands und das einzige registrierte medizinische Versorgungszentrum der Region Berlin-Brandenburg. Zu seinem Engagement zählen die Anschaffung eines Elektroautos, autofreie Tage und Solarzellen auf dem Gebäudedach.
Dafür erhielt das Institut jetzt eine Ehrenurkunde vom Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg Gundolf Schülke. Institutschef Dr. Frank Berthold nahm die Urkunde im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegen. Auch Frankfurts Oberbürgermeister René Wilke gratulierte mit einem Grußwort. Das medizinische Labor beteiligt sich außerdem an der Exzellenzinitiative „Klimaschutz-Unternehmen“ der Deutschen Wirtschaft. „Diese Einstellung aller Mitarbeiter im Unternehmen ist hoffentlich ansteckend für weitere Unternehmen der Region“, sagt Gundolf Schülke.