Frankfurt/Oder (eb/gla). Das achte Education-Projekt des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt hatte Premiere.

Es handelte sich um ein Tanz-Projekt nach Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ und Ottorino Respighis „Trittico Botticelliano“. Die  künstlerische Gesamtleitung hatte Dirigent Howard Griffiths.
Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oder-Spree Veit Kalinke nutzte die Generalprobe, um Howard Griffiths auf der Bühne des Kleist Forums Frankfurt (Oder) die Fördermittel der Sparkasse in Höhe von insgesamt 17.500 Euro zu übergeben.
Seit 2008 stellte die Sparkasse für die Education-Projekte insgesamt 134.500 Euro zur Verfügung. „Vor allem weil so viele junge Menschen an den Projekten beteiligt sind, unterstützen wir diese sehr gern“, so Veit Kalinke.
Mit dieser Initiative wurden erneut über 300 Schülerinnen und Schüler von 14 Schulen aus Frankfurt (Oder), Beeskow, Eisenhüttenstadt, Golzow, Müllrose, Slubice, Kowalow, Rzepin  und Strausberg an künstlerische und kulturelle Themen herangeführt.
Im Speziellen sollten die  Schülerinnen und Schüler erkennen, welche Gefühle mit Kunst ausgedrückt werden können und wie Gefühle Einfluss auf Psyche und Stimmung haben. Sie sollten zudem erleben, wie Kunst das Leben bereichert und Phantasien weckt.