Wriezen/Fürstenwalde (geh). Im Regionalfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia” im Volleyball war das Johanniter-Gymnasium Wriezen kürzlich mit einem Jungen-Team der Wettkampfklasse II - Jahrgang 2000 bis 2003 - vertreten. An den Start gingen die Gewinner der einzelnen Kreisfinale. Ziel war es, den Regionalfinalisten zu küren, der die Region im Landesfinale in Potsdam vertritt. Die neunköpfige Equipe aus der Oderbruchhauptstadt traf in ihrem ersten Match auf den Favoriten, die Auswahl der Sportschule Frankfurt (Oder). Die Teams trennten sich mit einem knappen Unentschieden. In den folgenden Begegnungen dominierte die Wriezener Mannschaft klar. Geschlagen wurden die Teams der Gymnasien aus Neuzelle, Fürstenwalde und Rüdersdorf. Mit taktisch hochklassigen Spielzügen verwiesen die Oderbrücher ihre Kontrahenten auf die Plätze. Am Ende erreichten die Johanniter-Gymnasiasten verdient den Titel eines Vizeregionalmeisters.