Ostbrandenburg (eb/geh). Vom 14. bis 18. August 2019 finden in der Frankfurter Oderlandhalle die UCI-Junioren-Weltmeisterschaften (JWM) im Bahnradsport statt.

„Diese sind ein sportliches Highlight für unsere gesamte Region. Wir wollen diese dazu nutzen, unseren ohnehin schon guten Namen in der Welt der Bahnrad-elite weiter zu stärken“, so der Leiter des Olympiastützpunktes Brandenburg Wilfried Lausch fest.
Im Vorfeld der Veranstaltung dankte Dan Radtke, Vorstandsvorsitzenden des Förderverein Bahnradsport ausdrücklich den Vorständen von der Sparkasse Oder-Spree und von der Sparkasse Märkisch-Oderland, die gemeinsam insgesamt 14.000 Euro zur Unterstützung dieses herausragenden sportlichen Ereignisses bereitstellen. Den Scheck übergaben der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Märkisch-Oderland, Uwe Schumacher und das Vorstandsmitglied der Sparkasse Oder-Spree, Matthias Maschke.
Beide Sparkassen sind sich einig, dass die Junioren-Weltmeisterschaft für die Region von großer Bedeutung ist. „Frankfurt (Oder) ist eine Hochburg nicht nur für den Bahnradsport“, so Maschke. Schumacher wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern  viel Erfolg: „Wobei ich besonders den drei Aktiven aus unseren Geschäftsgebieten die Daumen drücke, die im Kader für die JWM sind.” Er meint damit Roman Duckert aus Frankfurt (Oder) und Alexander Bahyrycz aus Seelow – beide starten für den Frankfurter Radsportclub – sowie Hannes Wilksch aus Strausberg, der für den RC Luckau an den Start gehen wird.
Radtke bedankt sich im Namen aller Radsportfans bei den Sparkassen für ihr Engagement, das auf eine lange Tradition zurückblickt und verweist für alle Interessierten auf die Internetseite www.jwm-frankfurt.de.