Eisenhüttenstadt (hn). Zum 74. Mal überreichten Sparkasse Oder-Spree, Stadtverwaltung und Krankenhaus den Geburtstaler an Babys und deren Eltern.

Krankenhaus-Geschäftsführer Till Frohne begrüßte im Mitarbeiterrestaurant die Gäste und die stellvertretende Chefärztin der Kinderklinik Haddab Schaat, Martina Harz als Vertretung des Bürgermeisters und Anja Grummt von der Sparkasse Oder-Spree. Seit dem Start des Geburtstalers im Jahr 2004 sind bereits über 1.900 dieser Präsente an Neugeborene vergeben worden, inklusive eines Startbetrages für die Eröffnung eines Kontos. Till Frohne bedankte sich bei den jungen Muttis, dass sie für die Geburt ihrer Kinder dieses Krankenhaus ausgewählt hatten.
Nachdem Kinder der Kita „Haus Sonnenhügel“ Lieder in deutscher und in polnischer Sprache gesungen hatten, gestand Martina Harz: „Dies hier ist immer so ein zauberhafter Termin, den ich gern wahrnehme.“ Sie dankte dem Krankenhaus, den Mitarbeitern der Geburtsstation und der Sparkasse und sagte, das, was Eltern hier auf dem Schoß haben, ist einfach ein kleines Wunder, aus dem ein großes Wunder wird. Den Babys gab sie einen irischen Gruß mit auf den Weg: „Wir alle glauben an dich, heute und für die Zeit deines Lebens.“
Anja Grummt wünschte Kindern und Eltern im Namen ihres Unternehmens alles Gute. Sie betonte, der Geburtstaler sei etwas ganz Besonderes, er sei nirgends zu erwerben und nur für die Neugeborenen bestimmt. „Nutzen Sie die Zeit, sie vergeht zu schnell“, so Grummt. Sie riet: „Denken Sie beizeiten daran, Ihre Kinder finanziell auf so ein Ereignis vorzubereiten.“ Schon mit kleinen regelmäßigen Sparbeträgen könne im Laufe der Jahre ein erheblicher Betrag zusammen kommen.