Beeskow (eb/geh). Wenige Tage nach ihrer Wahl nahmen die neuen Beigeordneten jetzt ihre Tätigkeit in der Kreisverwaltung auf.

Landrat Rolf Lindemann hat die Beigeordnete Gundula Teltewskaja in Beeskow in ihr Amt eingeführt. Sie wird das Dezernat „Ländliche Entwicklung” leiten. In ihrem Zuständigkeitsbereich liegen künftig die Stabsstelle Stärkung des ländlichen Raumes, Sicherung der Daseinsvorsorge/ ÖPNV, die Aufgaben der Kreisentwicklung und Investitionsförderung, das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt sowie das Landwirtschaftsamt.
Michael Buhrke, der ebenfalls zum Beigeordneten gewählt wurde und zuvor bereits über einen langen Zeitraum als Dezernent in verantwortlicher Position für den Landkreis Oder-Spree tätig war, leitet weiterhin das Dezernat „Finanzen und Innenverwaltung”.
Vollständig sein wird das Führungsteam der Kreisverwaltung am Montag, dem 17. Juli 2017. Dann wird mit Sascha Gehm auch der Erste Beigeordnete und Stellvertreter des Landrates an seinem neuen Arbeitsplatz begrüßt. Er steht an der Spitze des Dezernats „Straßenverkehr, Ordnung und Umwelt”. Dazu gehören das erweiterte Amt für Straßenverkehr und Ordnung, in dem die ordnungsbehördlichen Aufgaben integriert werden, das Bauordnungsamt und das Umweltamt.
„Ich freue mich, dass die drei Beigeordneten ihre Arbeit mit einem komfortablen Wahlergebnis im Rücken aufnehmen können. Dieses fraktionsübergreifende Vertrauen im Kreistag, ist eine gute Grundlage für eine lösungsorientierte Zusammenarbeit auch in der Verwaltungsleitung. Wir haben wenig Zeit und riesige Aufgaben”, schätzt Landrat Rolf Lindemann ein.
Wirksam geworden sind zum Monatsanfang weitere strukturelle Änderungen in der Kreisverwaltung. So wird das Amt für Bildung, Kultur und Sport neu geordnet. Der Aufgaben der Schulverwaltung, die Volkshochschule und die Musikschule Oder-Spree werden in einem eigenständigen Amt gebündelt. Das neue Schulverwaltungsamt wird dem Dezernat I zugeordnet, das jetzt den Namen „Dezernat für Jugend, Bildung, Soziales und Gesundheit” trägt. Die kommissarische Leitung hat Martin Isermeyer inne.
Der Verwaltungsspitze gehören weiterhin Hanna Gläsmer, die das Dezernat „Infrastruktur und Bauwesen” leitet, und Angelika Zarling an, die für das kommunale Jobcenter Oder-Spree zuständig ist.