Märkisch-Oderland (eb/geh). Jugendminister Günter Baaske hat Förderbescheide aus dem Bundesprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2015 - 2018 an Kitas in Strausberg und Rüdersdorf  übergeben.

Die beiden Kitas gehören zu den 60 landesweit geförderten Projekten aus der dritten Phase dieses Programms. Die Kita Zwergenland in Strausberg erhält eine zweckgebundene Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro zur Finanzierung eines Ersatzneubaus und zur Erweiterung der Kita. Hierdurch werden Betreuungsplätze für 70 Kinder unter drei Jahren neu geschaffen. Neben den Zuwendungsmitteln stellt die Stadt Strausberg Eigenmittel in Höhe von 5.487.720,99 Euro zur Verfügung. Das Gesamtvolumen der Baumaßnahmen beträgt damit 6.047.720,99 Euro.
Mit 66.158 Euro wird die Kita Rappelkiste in Rüdersdorf zur Schaffung von 15 neuen U3 Plätzen  und der qualitativen Verbesserung von Betreuungsplätzen für 45 Kinder gefördert. Die Eigenmittel der Gemeinde Rüdersdorf belaufen sich auf 188.638,92 Euro. Die Gesamtkosten sind somit auf 254.796,95 Euro berechnet.
Günter Baaske sagt: „Ich freue mich, die Zuwendungsbescheide übergeben zu können, denn der Ausbau und die Förderung von Kitas kommt unseren Jüngsten zugute und damit den Familien. Die Eltern sollen ihre Kinder gut untergebracht und professionell betreut wissen“.
Mit dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ hatten Bund und Länder bereits im Jahr 2007 einen bundesweiten Ausbau der Kindertagesbetreuung für Kinder unter drei Jahren verabredet. Mit dem Programm kann der Rechtsanspruch auf Betreuung für ein- und zweijährige Kinder abgesichert werden, der seit August 2013 gilt.
Das Programm teilt sich in drei zeitliche Phasen. Von 2008 bis 2013 wurden Brandenburg insgesamt rund 56,8 Millionen Euro Fördermittel vom Bund zur Verfügung gestellt, von 2013 bis 2015 folgten rund 16,51 Millionen Euro und von 2015 bis 2018  konnten rund 15,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln investiert werden.
Seit 2008 wurden 703 Projekte mit einer Gesamtsumme von mehr als 90,71  Millionen Euro im Land Brandenburg gefördert. Allein im Landkreis Märkisch-Oderland konnte so die Schaffung von 807 neuen Plätzen und die qualitative Verbesserung von 1.017 Plätze für Kinder unter drei Jahren in 46 Projekten  mit einer Fördersumme von 6.354.491 Euro unterstützt werden.
Rund 35.000 Kinder im Krippenalter besuchen eine Kindertageseinrichtung oder werden bei einer Kindertagespflegeperson betreut - das sind rund 60 Prozent der Kinder unter drei Jahren und ist damit bundesweit der Spitzenwert.