Ostbrandenburg (geh). Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (l.) und Bildungsminister Günter Baaske (r.) haben bei einer Festveranstaltung 18 Lehrerinnen und Lehrern aus allen Regionen des Landes für ihre herausragende Arbeit mit dem Brandenburgischen „Lehrerinnen- und Lehrerpreis“ geehrt. Aus Frankfurt (Oder) waren Hannelore Heinemann (2.v.l.) vom Karl-Liebknecht-Gymnasium, Frank Heinrich (m.) vom Städtischen Gymnasium „Carl Friedrich Gauß“ und Birgit Behnke (2.v.r.) von der Grundschule Mitte nominiert. Die Jury wählte Hannelore Heinemann als Preisträgerin für die kreisfreie Stadt aus. Der Ministerpräsident zollte allen Lehrenden im Land hohe Anerkennung und Lob. Er sagte: „Sie haben einen anspruchsvollen Beruf. Sie müssen den wichtigsten Schatz heben und veredeln, den jede Generation hat: das unendliche Potenzial an Talenten, Neugier und Lebenslust unserer Kinder. Unser Land braucht Menschen wie die hier Geehrten, die für ihren Beruf brennen.“     Seite 3