Frankfurt/Oder (daf.) Der neue Grüne Kalender für 2017 wurde vorgestellt.

„Frankfurts Süden” war dieses Jahr Thema des Grünen Kalenders. Aus insgesamt 149 Fotos von elf Fotografinnen und Fotografen mussten die Jurymitglieder die 13 besten Aufnahmen auswählen. Maximal 20 Motive durften pro Teilnehmerin und Teilnehmer fotografiert werden. Nachdem im ersten Durchgang noch 23 Fotos ausgesucht wurden, mussten im zweiten Durchgang zusätzliche Aspekte, wie Jahreszeit, Vielfalt der Motive und Frankfurttypisches die Entscheidung bringen, erklärt Dorit Bunk, Leiterin des städtischen Grünflächenamtes das Prozedere. „Stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, in die Stadtlandschaft integrierte gemalte Landschaften, Panoramen vom Drachenberg und sogar Fernsehturm, Spielplätze und auch die Stadtteilplätze waren weitere Motive unserer Hobbyfotografen. Es gibt in den südlichen Stadtteilen unserer Stadt viel Interessantes zu entdecken”, kommentiert Frankfurts Beigeorneter Markus Derling den Kalender.
Jetzt wurde das gute Stück der Öffentlichkeit präsentiert. Dazu waren auch die Fotografierenden eingeladen. Diesmal wurden sie selbst fotografiert.
Die Kalender sind in der Ullrich-von-Hutten-Buchhandlung im Oderturm und in der Goepelstraße im Grünflächenamt erhältlich.
Auf Anfrage sicherte Dorit Bunk dem Team vom „Der OderlandSpiegel” drei Frei-Exemplare des Grünen Kalenders zu. Die werden selbstverständlich verlost. Wer gewinnen möchte, braucht nur eine E-Mail an redaktion@der-oderland-spiegel.de zu schicken und auf das Glück zu hoffen. Am Ende entscheidet nämlich das Los. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 30. November 2016. Es werden nur Einsendungen berücksichtigt, die den Namen und die vollständige Anschrift der Teilnehmenden enthalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.