Strausberg (eb/gla). Die Frauenklinik setzt ein neues Ultraschalltechnik der Spitzenklasse ein.

Eines der weltweit modernsten Ultraschallgeräte, das General Electrics E10, steht jetzt allen Patientinnen in der Frauenklinik des Krankenhauses Märkisch-Oderland in Strausberg zur Verfügung. „Das Gerät liefert derart exakte Bilder, dass man praktisch alles außer der Augenfarbe des ungeborenen Kindes sehen kann“, sagte Prof. Dr. Janusz Bartnicki, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in Strausberg. „Wir können das Kind von Kopf bis Fuß von außen und von innen betrachten und beurteilen, ob es insgesamt gut entwickelt ist“. Die Eltern müssen nicht mehr nur dem Arzt vertrauen, dass diese „hellgrau flackernde Struktur“ auf dem Bildschirm auch wirklich das Herz ihres Kindes ist. Sie können es dank der neuen Technik selbst sehen. „Wir bieten unseren Patientinnen damit neben beeindruckenden Bildern eine Diagnostik auf einem völlig neuen Qualitätsniveau“, erklärt der Chefarzt.
Das neue Ultraschallgerät ist Teil einer Reihe von Investitionen, die durch die Kooperation mit dem polnischen Krankenhau in Gorzów Wielkopolski erst möglich wurde. 2018 haben sich beide Häuser zusammengetan, um das Polnisch-Deutsche Forum für Gynäkologie zu gründen. Um dieses Projekt zu realisieren, wurden neue Geräte angeschafft, die vieles möglichen machen, was vorher nur in speziellen Kliniken gemacht werden konnte.