Müncheberg (eb/geh). Die Mitglieder der Müncheberger CDU wählten kürzlich einstimmig den 54-jährigen Eduard Johann zu ihrem Kandidaten für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters der Stadt Müncheberg am 25. September 2016.

„Anpacken für Müncheberg” lautet der Slogan, den Eduard Johann für seinen Wahlkampf gewählt hat. Der gelernte Zimmerer und studierte Diplom Sozialpädagoge wird in einer CDU-Pressemitteilung so beschrieben: „Er verfügt über eine hervorragende Auffassungsgabe und kennt sich, nicht zuletzt aufgrund seiner Tätigkeit in öffentlichen Behörden, bestens mit Verwaltungen aus”.
Damit konnte er wohl bei den Anwesenden punkten. Bevor es zur Abstimmung kam, stellte sich der Kandidat noch einmal ausführlich den Fragen und Anregungen der CDU-Mitglieder. Dabei ist er auch auf Themen angesprochen worden, die nicht nur CDU-Mitglieder, sondern auch viele Münchebergerinnen und Müncheberger beschäftigen. So würde zum Beispiel das Gymnasium als größter Gewinn und zugleich größter Verlust für die Stadt Müncheberg empfunden.
Auch Wirtschaftsförderung und Tourismus sahen die Anwesenden als eines der zentralen Themen für die Zukunft der Stadt. Auch, weil sich die Problematik der Innenstadtbelebung, trotz Bemühungen in der Vergangenheit, eher verschlechtert habe als verbessert.
Von einem künftigen Bürgermeister Eduard Johan wünschten sich die Wählenden, dass er intensiver für die Stadt wirbt - sowohl als Wirtschafts- und Tourismusstandort als auch als attraktiven Wohnort für Jung und Alt mit den entsprechenden Möglichkeiten, einen passenden Schulabschluss ablegen zu können. Das gehöre nun einmal zu einer Forschungsstadt. „Mit der Wahl von Eduard Johann verknüpfen die CDU-Mitglieder bewusst die Hoffnung, frischen Wind und neue Ideen in die Stadt zu bringen”, wurde in der Pressemitteilung geschrieben.
Und weiter heißt es: „Letztendlich zeigt das Abstimmungsergebnis, dass die Müncheberger CDU somit einen hervorragend geeigneten Kandidaten gefunden hat”. Eduard Johann freute sich sehr über das gute Nominierungsergebnis und nehme dieses auch als Ansporn mit in den bevorstehenden Wahlkampf. Am wichtigsten sei nun, dass er sich möglichst vielen Müncheberger Bürgerinnen und Bürgern bekannt macht. Dazu ist als erster Schritt in diesen Tagen seine Internetseite www.eduard-johann.de online gegangen.
Auf die Frage, warum er Bürgermeister von Müncheberg werden möchte, antwortete Eduard Johann: „Müncheberg hat großes Entwicklungspotential. Dieses möchte ich nutzen.”