Frankfurt/Oder (geh). Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Europa-Universität Viadrina gratulierte Frankfurts Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke dem Uni-Präsidenten Professor Dr. Alexander Wöll. Zum Gründungsjubiläum brachte Dr. Wilke ein besonderes Geschenk mit: Eine Kopie der Zustimmung von Kaiser Maximilian zur Stiftung der ersten Universität zu Frankfurt an der Oder. Die wurde am 26. Oktober 1500 in Nürnberg unterzeichnet. „Es ist mir eine besondere Freude”, so Dr. Wilke beim Festakt. Völlig überrascht von dem unerwarteten Geschenk bedankte sich Professor Wöll und versprach, den Rahmen mit der Urkunde an einen prominenten Platz in der Europa-Universität zu hängen. Wilke besuchte den Festakt in Begleitung des Botschafters der Slowakischen Republik, Dr. Peter Lizak. Beide hatten sich mittags zu einem Arbeitsgespräch getroffen. Danach durfte der Botschafter sich in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt (Oder) eintragen.