Frankfurt/Oder (gla). Ungefähr 8.000 Menschen besuchten das Oktoberfest auf dem Brunnenplatz.

Unzählige Fässer Bier, Hähnchen, Schweinshachsen und andere bayrische Spezialitäten wurden konsumiert. Das Festbier lieferte dieses Jahr zum ersten Mal das Frankfurter Brauhaus. Bisher hatten die Veranstalter mit der Paulaner Brauerei zusammengearbeitet. „Wir hatten uns jetzt aber entschlossen, auf die Frankfurter Brauerei zuzugehen, um ein regionales Unternehmen zu stärken“, erklärte Organisator Matthias Duden. An den fünf Veranstaltungstagen habe ein tolles Publikum teilgenommen, freut sich Duden. Es gab keinerlei Ärger. Alle feierten friedlich.
Am ersten Tag stach Oberbürgermeister Dr. Martin Wilke das Fass mit vier Schlägen an. Am Abschlusstag wurde das Paar mit der schönsten Tracht gewählt. Gewinner waren Anne und Olli Pilz aus Frankfurt (Oder). Sie konnten sich über einen Besuch dess „Pichelmännel Oktoberfestes“ in Dresden mit einer Hotelübernachtung freuen.
Für das gelungene Fest dankt Matthias Duden der Stadtverwaltung, die auf unkomplizierte Art bei den notwendigen Genehmigungen geholfen hat. Den Anwohnern dankte der Organisator für ihr Verständnis. Weiterhin ist Matthias Duden mit den langjährigen Partner, zum Beispiel der Sparkasse und der Handwerkskammer, äußerst zufrieden. Das Gleiche trifft für die Partyband „Jochens Jungs“ zu. „Der größte Dank gilt natürlich den Gästen“, so Duden. „Nach dem Fest ist vor dem Fest“, ergänzt er über die Vorbereitungen und die Vorfreude auf das nächste Jahr.