Seelow (eb/geh). Der amtierende Beigeordnete, Rainer Schinkel ist vom Kreistag Märkisch-Oderland wiedergewählt worden.

Im ersten Wahlgang sprachen sich 37 der 40 anwesenden Kreistagsabgeordneten für die Wiederwahl aus. Die Vorsitzendes des Kreistages Märkisch-Oderland, Dr. Sibylle Bock gratulierte dem Verwaltungsmann mit einem großem Blumenstrauß.
Seit fast 16 Jahren leitet Rainer Schinkel den Fachbereich I der Kreisverwaltung mit den Bereichen Organisation/Zentrale Vergabestelle, Kämmerei, Amt für Personal und IT, Liegenschafts- und Bauverwaltungsamt, Amt für Landwirtschaft und Umwelt, Wirtschaftsamt sowie dem Rechts- und Ordnungsamt.
Die laufende Amtszeit des Beigeordneten endet am 31. März 2018. Mit Wirkung vom 1. April 2018 wird Schinkel die Amtsgeschäfte vorsetzten.
Gemäß Paragraf 60 (1) der Brandenburgischen Kommunalverfassung werden die Beigeordneten auf Vorschlag des hauptamtlichen Bürgermeisters beziehungsweise des Landrats von der Gemeindevertretung beziehungsweise dem Kreistag für die Dauer von acht Jahren gewählt.
Laut Gesetz sind die Stellen der Beigeordneten öffentlich auszuschreiben. Bei der Wiederwahl eines Beigeordneten kann der Kreistag durch Beschluss mit der Mehrheit der gesetzlichen Zahl der Mitglieder von der Ausschreibung der Stelle absehen. Auf der 24. Sitzung des Kreistages Märkisch-Oderland am 12. Juli 2017 wurde die Nichtausschreibung der Stelle des Beigeordneten und Fachbereichsleiters I beschlossen. Rainer Schinkel ist erstmalig für die Dauer von acht Jahren auf Grund der Wahl durch den Kreistag am 12. Dezember 2001 mit Wirkung vom 1. April 2002 zum Beigeordneten gewählt worden. Die Amtszeit endete am 31. März 2010. Auf der 8. Sitzung des Kreistages am 4. November 2009 wurde Schinkel erneut zum Beigeordneten mit Wirkung vom 1. April 2010 gewählt.
Somit wird Rainer Schinkel am 1. April kommenden Jahres seine dritte Amtszeit als Beigeordneter in der Kresverwaltung von Märkisch-Oderland antreten.