Seelow (eb/gla). In der Kreisverwaltung Märkisch-Oderland wurde die 25. Ausgabe des Jahrbuchs des Landkreises präsentiert.

An der Entstehung des Jahrbuchs 2018 waren, neben dem von Sigrid Heise vom Schulverwaltungs-, Kultur- und Sportamt des Landkreises geführten sechsköpfigen Redaktionskollegiums, insgesamt 22 Autoren beteiligt.
Die Schriftenreihe steht diesmal unter der Überschrift „25 Jahre Jahrbuch Märkisch-Oderland“. Sie enthält eine Auswahl der bedeutendsten baulichen Investitionen im Landkreis und ein Rückblick auf 25 Jahren Städtebauförderung. Horst Drewing hat märkische Kirchen fotografiert und stellt im Almanach Wohnhäuser aus dem Oderbruch vor. In der Rubrik „Regionale Neuerscheinungen“ wird das Buch „Handwerk“, das zum Jahresthema 2016 des Oderbruch Museums Altranft erschienen ist, von Dr. Kenneth Anders und Lars Fischer vorgestellt. Es gibt Beiträge zum Vogelzug im Oderbruch, der Robinie als dem Charakterbaum des Landkreises und dem landwirtschaftlichen Betrieb Egbert Müller aus Hasenholz.
Eine andere Rubrik widmet sich in Porträts dem Fotographen Horst Seelig, dem Historiker Dr. Reinhard Schmook und dem Maler Werner Nagler.
Erinnert wird zudem an das Leben und Wirken von Klaus Stieger, der im März 2017 verstorben ist und als langjähriges Redaktionsmitglied über viele Jahre an den Jahrbüchern mitgewirkt hat.
Besonderer Dank gilt der Sparkasse Märkisch-Oderland, die mit ihrem 3.000 Euro-Zuschuss den Druck von 700 Exemplaren ermöglicht hat.
Das Jahrbuch kann ab sofort in Buchhandlungen in Bad Freienwalde, in Strausberg, in Rüdersdorf, in Neuenhagen bei Berlin sowie in Touristinformationen und Kultureinrichtungen erworben werden.