Frankfurt/Oder, Güldendorf (ds). Der Sommer ist auch immer die Zeit der Dorf- und Erntefeste - so wie am Samstag, dem 26. August 2017 und am Sonntag, dem 27. August 2017 in Güldendorf.

In dem südlichen Dorf Güldendorf, was zur Stadt Frankfurt (Oder) gehört, wird an dem letzten Augustwochenende bereits das 20. Erntedankfest gefeiert. Obwohl das eigentliche Fest am Samstag, dem 26. August 2017 beginnt, wird bereits am Mittwoch davor die Erntekrone gebunden. Am Freitag, dem 25. August 2017 findet dann der Tanz unter der Erntekrone an der Gaststätte „Seeterrasse“ an.
Am Samstag geht es dann ab 12 Uhr mit dem Familientag los, musikalisch begleitet von Achim Orthen. Während die Kinder sich der Spiel- und Bastelstraße, beim Kinderschminken und auf dem Kinderkarussell und der Hüpfburg vergnügen können, haben die Eltern derweil Gelegenheit, frisches Gemüse, Imkererzeugnisse oder schicke Keramik an den Marktständen zu ergattern.
Ab 14 Uhr lädt dann der Kaffeegarten zu leckersten Kuchen ein. Mit der Kaffeetasse in der Hand ist das Bunte Programm einer Zaubershow und einer Modeschau zu bewundern.
Wer noch nicht genug hat, wird ab 19 Uhr viel Spaß bei Tanz und Unterhaltung auf dem Seeplatz finden. Dann sorgt die Rock- und Country-Band „Funfair“ aus dem niederrheinischen Nettetal für Stimmung.
Der Sonntag des Erntefestes startet mit einer Andacht nebst Frühschoppen. Wenn dann ab zirka 13.30 Uhr das festliche Treiben durch Kanonenschüsse des „Freyfähnlein zu Frankenforde“ unterbrochen wird, ist das das Zeichen zum Start des Ernteumzugs, der sich mit alter und neuer Landtechnik durch Güldendorf zieht, um als Höhepunkt die Erntekrone aufzustellen.
Zum frühen Nachmittag wird dann wieder ein buntes Programm mit den „Oktoberfestspitzbuben“, dem „Güldendorfer Karnevalsclub“ veranstaltet, verbunden mit der Prämierung des Gewinners des Blumenkasten-Wettbewerbes und dem Gewinner des Erntefestquiz.
Mit einem Soloprogramm von Thomas Strauch geht das Erntefest in der Dorfkirche zu Ende.
Erntedankfeste haben eine lange Tradition, fast genauso lange wie es Menschen gibt. Feste dieser Art sind aus Nordeuropa, Israel, Griechenland oder aus dem Römischen Reich überliefert. In unseren Breiten ist ein Erntedankfest seit dem 3. Jahrhundert belegt. Da die Ernte je nach Klimazone zu verschiedenen Zeiten eingebracht wird, gab es nie einen einheitlichen Termin.