Seelow (gla). Das ehemalige Kaufhaus am Kreisverkehr wird restauriert. Dazu gab es eine kleine Feierlichkeit. Bürgermeister Jörg Schröder bat zu Beginn um eine Schweigeminute zur Erinnerung an die Opfer des Anschlags von Berlin. Anschließend sang der Chor „Chameleon Kids“ der Grundschule Seelow eine eigene Version des Lieds „Give peace a chance“. Es folgten Festreden des Bürgermeisters, des Geschäftsführers der Sewoba Hans Peter Thierfeld und des Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz. Letzterer sagte über das Projekt: „Wer nicht mitbestimmt, wird fremdbestimmt. Und Sie haben hier mitbestimmt“. Ein symbolischer erster Spatenstich erschien dem Bürgermeister angesichts des Betonfußbodens für unangebracht. Stattdessen enthüllten Jörg Schröder (l.) und Hans Peter Thierfeld (r.) eine Tafel an der Wand des Gebäudes. Thierfeld geht davon aus, dass der Bau im November 2018 abgeschlossen sein wird.