Beeskow (eb/gla). Am Samstag, 29. Juli 2017, wird die Ausstellung „Gerhart Hauptmann und seine Bilderwelten“ in der Galerie der Burg eröffnet.

„Gerhart Hauptmann und seine Bilderwelten“ war das Thema des Freien Künstlerpleinairs 2016, das die Burg Beeskow, die Gerhart Hauptmann Gesellschaft und das Städtische Museum Gerhart-Hauptmann-Haus Jelenia Gora im September 2016 gemeinsam durchführten. Gerhart Hauptmann ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der deutschsprachigen Literatur.
Unzählige Kunstschaffende haben Hauptmann, sein Leben und die Figuren seiner Werke in unterschiedlicher Weise in ihren Arbeiten thematisiert. So auch die sieben Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und Polen, die sich während des zweiwöchigen Künstlerpleinairs auf der Burg Beeskow dem Literaturnobelpreisträger von 1912 widmeten. Die Künstlerateliers der Burg und der Burghof boten ihnen dabei die Gelegenheit, sich einerseits fern der eigenen Ateliers und Alltagsgeschäfte einen Freiraum für die Arbeit zu schaffen und andererseits mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen und in der gemeinsamen Zeit Anregungen für die künstlerische Arbeit zu sammeln. Dabei stand den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern Erika Stürmer-Alex, Sylvia Hagen, Brigida Böttcher, Wolfgang Böttcher, Janusz Jaremen, Janusz Konecki und Marcin Znamienkiewicz frei, auf welche Weise sie das Thema umsetzten und welchen inhaltlichen Schwerpunkt sie legten. So sind die Arbeitsergebnisse, die von Kupferstich, Malerei und Collagen bis hin zur Skulptur reichen, ebenso unterschiedlich wie die Inspirationsquellen und bearbeiteten Themenfelder.
Die Ergebnisse, die ab November 2016 im Städtischen Museum Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf (Jagniakowie) und im März 2017 in der Galerie Pikanta in Leipzig ausgestellt wurden, werden am Samstag, 29. Juli 2017 um 15 Uhr in der Galerie der Burg Beeskow präsentiert und bis 3. Oktober 2017 dienstags bis sonntags von 9 bis 19 Uhr zu sehen sein.