Seelow (eb/gla). Die Sparkasse Märkisch-Oderland eröffnete eine neue Filiale im alten Kaufhaus.

Da die Stadt Seelow die bisherige Geschäftsstelle der Sparkasse zu einem Verwaltungssitz umbaut, musste das Finanzinstitut umziehen. Im Februar eröffnete es eine neue Filiale im alten Kaufhaus. Das denkmalgeschützte Gebäude, das die Stadtverwaltung ursprünglich abreißen wollte, wurde vor kurzem saniert und im Januar 2019 an die Mieter übergeben.
Schon in den frühen Morgenstunden standen die Kundinnen und Kunden der Sparkasse Märkisch-Oderland an den Schaltern in der Geschäftsstelle Seelow. Für sie alle war es der erste Besuch in dieser Filiale. Seit Montag, dem 18. Februar 2019 ist die neue Seelower Sparkassenfiliale geöffnet. Uwe Schumacher, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Märkisch-Oderland durchschnitt das symbolische rote Band. Gäste der Eröffnungsfeier waren unter anderem Seelows Bürgermeister Jörg Schröder und der Landrat von Märkisch-Oderland Gernot Schmidt.
Die neue Filiale erstreckt sich über ungefähr 500 Quadratmeter auf zwei Etagen. Im Erdgeschoss findet das Schaltergeschäft statt. Im Obergeschoss befinden sich hauptsächlich Beratungsräume.
Für die Sparkasse Märkisch-Oderland zählt die Geschäftsstelle in der Kreisstadt zu einer der wichtigsten in ihrem Gebiet. Deshalb musste die neue Filiale ein Vorzeigeobjekt werden. Die Sparkassenfiliale in Seelow befindet sich direkt am Kreisverkehr im Zentrum der Stadt, in der Ernst-Thälmann-Straße 1.