Strausberg (geh). Zur Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Märkisch-Oderland hatten Vorstandsvorsitzender Uwe Schumacher (2.v.r.), die Vorstandsmitglieder Dirk Rieckers (r.) und Reinhard Kampmann (2.v.l.) sowie Landrat und Verwaltungsratsvorsitzender Gernot Schmidt (m.) und Verhinderungsvertreter Thomas Beutler (l.) eingeladen. Die Rahmenbedingungen für das Geschäftsjahr 2017 der Sparkasse Märkisch-Oderland seien trotz der weiterhin guten wirtschaftlichen Lage im Landkreis und der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt  von der Niedrigzinsphase geprägt gewesen, war vom Podium zu vernehmen. „Wenn der Zins praktisch abgeschafft ist, dann kann das mittelfristig nicht ohne Auswirkungen bleiben”, räumte Schumacher während der Bilanzpressekonferenz ein. „Und trotzdem haben wir gute Ergebnisse im abgelaufenen Geschäftsjahr erreicht”, so der Vorstandsvorsitzende. Das zeige, dass die eingeleiteten Maßnahmen greifen.     Seite 3