Eisenhüttenstadt (eb/geh). Vorigen Montag hatte der Vorsitzende des FSV Dynamo Eisenhüttenstadt, Uwe Schwagerick gemeinsam mit Platzwart Mario Schmeck und Kassenwart Thomas Schoop auf das Vereinsgelände in Eisenhüttenstadt eingeladen. Sie wollten sich bei der Sparkasse Oder-Spree bedanken, die mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro - übergeben von Mathias Schenke, Direktor der Direktion Süd der Sparkasse Oder-Spree - zur Renovierung des Vereinsgebäudes beigetragen hat. Die Mittel werden für die Erneuerung der Fenster verwendet. In einem Grußwort hob Schwagerick das Vereinsmotto hervor: „Wer erfolgreiche Fußballer im Männerbereich haben will, muss Kinder begeistern können”. Dies sei nicht nur ein Lippenbekenntnis. Dafür sprechen aktuell 153 Vereinsmitglieder im Kinder- und Jugendbereich. Damit verfügt der Verein mittlerweile über die zweitgrößte Nachwuchsabteilung in der Stadt. Die Sparkasse Oder-Spree weiß um die Bedeutung des Breitensports. Im vergangenen Jahr hat sie in ihrem Geschäftsgebiet rund 280.000 Euro für den Sport gespendet.