Frankfurt/Oder (gla). Die Judoka des Polizeisportvereins erhielten neue Matten und Übungspuppen.

Finanziert wurde das Material durch eine Spende der Sparkasse Oder-Spree in Höhe von 750 Euro. Judo-Abteilungsleiter und Trainer Ludwig Baumann nahm den symbolischen Scheck von Daniel Mitzloff, Leiter der Gewerbekundenbetreuung der Direktion Ost der Sparkasse, in der Judohalle des Frankfurter Polizeisportvereins auf dem Gelände des Internationalen Bunds in Empfang. Die Abteilung Judo hat aufgrund lebhafter Nachfrage inzwischen zwei Trainingsstandorte. Der zweite befindet sich auf dem Gelände der Bundespolizei.
Breitensport spielt laut Daniel Mitzloff eine bedeutende Rolle in der Spenden- und Sponsoringpolitik der Sparkasse. 2017 stellte die Sparkasse Oder-Spree insgesamt mehr als 800.000 Euro für gemeinnützige Vereine und Initiativen bereit. 280.000 davon kamen dem Sport zugute. Damit nimmt er nach dem kulturellen Engagement mit 308.000 Euro den zweiten Platz ein.
Die Abteilung Judo des Polizeisportvereins wurde 2014 gegründet. Zurzeit zählt sie 148 aktive Mitglieder und acht ehrenamtliche Trainer. Ihr Schwerpunkt liegt bei der Nachwuchsarbeit. Mehr Informationen gibt es im Internet auf www.judo-ffo.de.