Müllrose (eb/gla). Dieses Jahr organisierte die Stadt Müllrose mit dem Amt Schlaubetal und dem Haus des Gastes den Weihnachtsmarkt.

Mit Glockengeläut der Pfarrkirche und Posaunenklängen vom Balkon öffnete der Weihnachtsmarkt vorigen Samstag seine Pforten. In vorweihnachtlichem Ambiente boten Händler der Region Kunsthandwerk an. Handwerker zeigten ihre Kunstfertigkeit im Schnitzen, Weben, Spinnen, Filzen, Schmieden und Körbe flechten. Einige luden zum Mitmachen ein. Auch der Gaumenschmaus kam mit Langos, Wildsuppe, Grünkohl, Räucherfisch, Bratäpfeln, Crepes, Mandeln und Quarkbällchen nicht zu kurz. An den Flammen der Feuerschalen wärmten sich Besucherinnen und Besucher bei Glühwein oder Punsch und lauschten den Gitarrenklängen von Wanian.
Der Weihnachtsmann und sein Wichtel verteilten Gaben an die kleinen Besucher und hatten ein offenes Ohr für die Wünsche zum bevorstehenden Fest. Das Kulturprogramm lud zum Verweilen ein. Dazu gehörten Kutschfahrten, ein Streichelzoo, Märchenlesungen, Weihnachtsbasteln, ein Karussell, die Kinder- und Jugendkunstausstellung im Heimatmuseum und das Weihnachtscafé im ehemaligen Gasthaus „Zur Linde“. Im Rathaushof tummelten sich Waschbären und Frettchen in ihrer kleinen mittelalterlichen Burg und zeigten dem Publikum kleine Darbietungen. Leo Cober und Alexa Weiss sangen Weihnachtslieder aus aller Welt.