Frankfurt/Oder (gla). Seit Dienstag ist die Petition gegen die Kreisgebietsreform unterwegs. Nach einer guten Stunde hatte Wolfgang Mücke, Stadtverordneter der FDP bereits 100 Unterschriften in der Innenstadt von Frankfurt (Oder) gesammelt. Unterstützt wurde er von Michael Katzke (Liberal-Konservatives Bürgerforum). Christian Seibert war unter den Unterzeichnern. Die Volksinitiative richtet sich gegen die Zentralisierungspläne der Landesregierung, bei der mehrere Landkreise zu größeren zusammengelegt werden und die Städte Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg an der Havel ihre Kreisfreiheit verlieren sollen. Die Listen der Volksinitiative „Bürgernähe erhalten. Kreisreform stoppen.“ werden an Informationsständen ausliegen und in öffentlichen Einrichtungen verteilt, so dass Bürgerinnen und Bürger auf kurzem Weg ihre Unterschriften abgeben können.