Neuzelle (hn). Touristiker und Gastronomen trafen sich vor wenigen Tagen im Neuzeller Hotel „Prinz Albrecht”, wohin Ralf Hartwig von der Naturparkverwaltung Schlaubetal eingeladen hatte.

Er wollte das diesjährige Faltblatt mit den Teilnehmern der Schlaubetalteller-Aktion vorstellen.
Neunzehn Gastronomen zwischen Müllrose und Kerkwitz, Beeskow und Bresinchen halten auch in diesem Jahr ein kulinarisches Angebot bereit, dessen Besonderheit darin besteht, dass es ausschließlich aus zertifizierten regionalen Produkten hergestellt wird. Lieferanten wie die Agrargenossenschaft Neuzelle bürgen darin nicht nur für eine vorzügliche Qualität, sondern auch für Frische. „Bereits zur Grünen Woche haben wir das Faltblatt angeboten”, berichtete Hartwig. „Nun werden die Faltblätter an die regionalen Touristinformationen und Anbieter verteilt”.
Verbunden war die Präsentation mit einem regen Erfahrungsaustausch und der Verkostung des Prinz-Albrecht-Tellers: gebratenes, in Schwarzbier mariniertes Schweinerückensteak mit Zwiebeln und Bratkartoffeln. Hotelmanagerin Manja Reschke begrüßte die Gäste, berichtete von der gut gewachsenen Zusammenarbeit mit den regionalen Produzenten und bestätigte den Erfolg des Schlaubetalteller-Konzepts. Sehr gut würde neben der Regionalität der Zutaten auch das saisongebundene Angebot bei den Gästen ankommen. Immer mehr Menschen seien bereit, für die gelieferte Qualität auch zu bezahlen.
Ralf Hartwig stellte fest, dass nicht nur die Vermarktung, sondern auch die regionale Vernetzung aller touristischen Angebote eine weiter zu entwickelnde Aufgabe sei, um künftig erfolgreich zu sein.
Er lud zum diesjährigen Naturparkfest ein, das am 13. Mai wieder an der Wagenburg in Groß Drewitz stattfinden wird, und wozu sich bereits über hundert Teilnehmer angesagt haben.