Ostbrandenburg (geh). Bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg ist nun wieder Studienbeginn angesagt.

Insgesamt 19 Nachwuchskräfte haben den dualen Studiengang der Fachrichtung Sozialversicherungsrecht aufgenommen. Vor dem Start des Studiums begrüßte Sylvia Dünn, stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg die Studierenden am Hauptsitz in Frankfurt (Oder). Unter ihnen ist auch ein junger Mann aus Beeskow.
„Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir auf gut ausgebildete Nachwuchskräfte angewiesen”, so Sylvia Dünn. „Daher legen wir großen Wert auf die Ausbildung und möchten unseren Studenten einen guten Start bereiten. Nur so können wir junge Menschen für einen Beruf bei der Deutschen Rentenversicherung begeistern und dauerhaft als attraktiver Arbeitgeber in Frankfurt (Oder) wahrgenommen werden.
Rund die Hälfte der 19 jungen Menschen wird dauerhaft am Hauptsitz Frankfurt (Oder) beschäftigt. „Das besondere an einem Ausbildungs- beziehungsweise Studienplatz bei der Deutschen Rentenversicherung ist, dass eine Übernahmegarantie für die Zeit nach dem Studium bereits verbindlich feststeht”, erklärt Dennis McGee, Pressesprecher der Institution.
Zurzeit arbeiten am Hauptsitz der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg in Frankfurt (Oder) insgesamt über 900 Beschäftigte. Aufgrund der großen Zahl derer, die in den kommenden Jahren in den Ruhestand verabschiedet werden, bieten sich den neuen Kolleginnen und Kollegen ausgezeichnete berufliche Perspektiven, so McGee. Nähere Informationen gibt es auf www.rente-ausbildungmitzukunft.de, einer von Nachwuchskräften für Nachwuchskräfte gestalteten Homepage.