Erkner (eb/gla). Wer 2017 bei der 52. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, sollte sich beeilen.

Nur noch bis zum 30. November 2016 können Jungforscherinnen und Jungforscher ihre Projekte anmelden. Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“, Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte „Schüler experimentieren“ an.
Zum Auftakt der 2017er Runde fand kürzlich erstmals ein Workshop für Lehrkräfte statt. Ziel der Veranstaltung in Strausberg war es, für die Teilnahme am Wettbewerb zu begeistern. „Gehen Sie an Ihre Schulen, werben Sie für Jugend forscht“, appellierte Landeswettbewerbsleiter Christian Theuner an die Lehrerinnen und Lehrer.
Die 52. Wettbewerbsrunde steht unter dem Motto „Zukunft - Ich gestalte sie!“. Ausrichter ist das Team des regionalen Energiedienstleisters EWE. Das Formular zur Online-Anmeldung, die Teilnahmebedingungen und das Wettbewerbsplakat 2017 gibt es unter www.jugend-forscht.de.
Für die hiesigen jungen Forschenden findet der Regionalwettbewerb am 9. März in Erkner statt.