Eisenhüttenstadt (hn). Vor wenigen Tagen erreichte ein Scheck über 2.600 Euro von der Sparkasse Oder-Spree den im Aufbau befindlichen ambulanten Johanniter-Kinderhospizdienst NORA.

Mit diesem Geld ist es möglich, eine Ehrenamtsbroschüre zur Tätigkeit beim Hospizdienst zu drucken und „Kinder-Trauer-Begleitkoffer” anzuschaffen, die viele Utensilien enthalten, mit denen schwerkranken und sterbenden Kindern sowie ihren Familien unbeschwerte Stunden beim Spielen, Malen, Musizieren und Lesen bereitet werden können. Eileen Samol, Koordinatorin des Kinderhospizdienstes und Dr. Beate Giehler, Fachbereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit, nahmen die Spende entgegen.
„Es ist unser Anliegen, Familien mit schwerstkranken Kindern und Jugendlichen, deren Lebenszeit begrenzt ist, in ihrer häuslichen Umgebung zu betreuen und zu unterstützen, ihnen Trost und Ermutigung zu geben und ihnen auf dem Weg des Abschiednehmens zur Seite zu stehen”, sagte Eileen Samol und verwies darauf, dass ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht werden, die im Hospizdienst nach einer gründlichen Ausbildung zur Verfügung stehen sollen.
Gegenwärtig werden in der Region sieben Familien von den Ehrenamtlichen, darunter Familienbegleiterin Katrin Barth, betreut. Dabei geht es nicht nur um Kinder, deren Leben zu Ende geht, sondern auch um Kinder, die ihre Eltern verloren haben und in ihrer Trauerbewältigung unterstützt werden. Mit dabei ist auch Josefine Samol, die die Arbeit des Kinderhospizdienstes im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres kennen lernen will.
„Nachdem die Johanniter uns dieses Projekt vorgestellt haben, halten wir es für besonders wichtig, Kinder und Familien in dieser schwierigen Situation zu unterstützen”, sagte Holger Swazinna, Pressesprecher der Sparkasse. Er verwies darauf, dass diese Spende aus dem PS-Lotteriesparen zur Verfügung gestellt wurde und zeigte sich beeindruckt von der Art und Weise der Umsetzung des Projekts.
Wer ehrenamtlich als Familienhelferin oder -helfer mitarbeiten möchte, kann sich an die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Am Trockendock 1A, 15890 Eisenhüttenstadt, Telefon 0 33 64-4 58 93  75 wenden.
Für Spenden ist das Konto IBAN DE72 3506 0190 1084 6330 18 (Bank für Kirchen und Diakonie) eingerichtet worden. Bei Überweisungen bitte den Verwendungszweck: Kinderhospizdienst NORA angeben.